Proxmox kein Netzwerk in DE Windows Server Versionen

Virtuelle Windows Server (2016 / 2019 / 2022) unter Proxmox VE 7.x haben momentan Probleme mit den VirtIO Treibern, wenn die DE-Version von Windows Server verwendet wird. Dies betrifft speziell die vNIC, wenn diese als „VirtIO (paravirtualized)“ eingerichtet bzw. verwendet wird und der „Unterbau“ (Machine type) „PC-Q35-6.1“ ist. Ggf. werden auch kompatible vNICs wie die E1000 nicht sauber erkannt. Sowohl während der Installation als auch später im virtuellen OS scheitert die Installation des Treibers mit „Code 58„. Auch die Verwendung der aktuellesten VirtIO-Treiber (V0.1.215-2) schafft hier keine Abhilfe.

Betroffen sind sowohl PVE Systeme mit Kernel 5.13 als auch 5.15.

Lösungsmöglichkeiten

Es gibt nun verschiedene Lösungsansätze, welche aber eher einen temporären Workaround darstellen.

Änderung des Maschinentyps

Wird vor der Installation der DE-Version der Maschinentyp explizit auf „PC-Q35-6.0“ gesetzt, kann der Treiber in der PE-Umgebung oder auch später im virtuellen OS/Desktop installiert werden. Nach erfolgreichem first boot und der Treiberinstallation wird die VM heruntergefahren und der Maschinentyp kann wieder auf „PC-Q35-6.1“ geändert werden.

Verwendung der EN-Version

Die englischen Versionen (ISOs) sind von diesem Phänomen interessanterweise nicht betroffen. Diese installieren die vNIC Treiber ohne Murren, später kann dann das deutsche Sprachpaket hinzugefügt werden.

Fazit

Wo jetzt der große Unterschied oder die Ursache dieses Problems liegt, bleibt alleine den Orakeln aus Redmond vorbehalten. Eines der unzähligen Mysterien der Windows OS Welt.

Scroll to Top